Heftiger Wochenstart mit Großbrand

Heftiger Wochenstart mit Großbrand

23. Juli 2018 - 02.25 Uhr, 03.59 Uhr, 06.57 Uhr, 13.26 Uhr

Einen noch nie dagewesenen heftigen Wochenstart hat unsere Wehr in diesem Juli erlebt.

Ganze vier unterschiedliche Einsätze binnen 11 Stunden wurden hierbei abgearbeitet!
Hierunter fielen zwei akute Türöffnungen, ein Verkehrsunfall Autobahn und der Großbrand in unserer Nachbargemeinde Icking.

Der erste Einsatz in der Nacht war zügig abgearbeitet. Direkt im Anschluss fuhr eine Besatzung mit dem MZF als First Responder bereits zu dem Großbrand nach Icking. Keine zwei Stunden nach Einrücken des ersten Einsatzes wurden wir mittels Sirene und Funkwecker erneut alarmiert.
Der vollständige Löschzug unserer Wehr (LF10, DLK, HLF und vor Ort MZF) war nach Icking nachgefordert worden.

Nach Zuteilung in einen Einsatzabschnitt wurden Löschmaßnahmen ergriffen sowie mehrere Atemschutzgeräteträger eingesetzt um eine vermisste Person zu suchen. Keine leichte Aufgabe da vom Schlimmsten ausgegangen werden musste was sich auch bestätigte.

Dieser Einsatz konnte schlussendlich gegen 11.30 Uhr nach Bestückung der Fahrzeuge abgeschlossen werden.

Bereits morgens gegen 07 Uhr rückte unsere Drehleiter (war bereits aus dem Einsatz in Icking ausgelöst) zu einer erneuten Türöffnung aus. Hinzu alarmiert wurden die Kameraden aus Bachhausen, da unsere Fahrzeuge gebunden waren.

Da dies noch nicht gereicht hat wurden viele Feuerwehren welche bereits nachts bei dem Brandeinsatz waren zu einem schweren Unfall auf die Bundesautobahn 95 alarmiert. Hier war eine Person im Fahrzeug eingeklemmt.
Unsere Wehr unterstützte mit dem Vorwarnanhänger die Einsatzkräfte vor Ort.