Im Einsatz für Berg. Seit 1872.

Rüstwagen zurück aus Ertüchtigung

Seit Mitte April steht er wieder in neuem, altem Glanz in der Fahrzeughalle – unser Unimog, der Rüstwagen RW 1!

Weit über ein halbes Jahr lang wurde das Fahrzeug von einer Spezialfirma ertüchtigt und kann als “fahrende Werkzeugkiste” unsere Mannschaft jetzt noch besser unterstützen. Doch von Anfang an…

Ursprünglich angeschafft vom Bund für den Bereich Katastrophenschutz, ist der Rüstwagen seit 1987 im Dienst und wird für die technische Hilfeleistung eingesetzt. Mit seinem stattlichen Alter, gebaut und ausgerüstet nach entsprechend alter Norm, drängte sich immer öfter die Frage auf, wie mit dem “Universal-Motor-Gerät“ zu verfahren sei, ob eine Ersatzbeschaffung notwendig und möglich oder aber überhaupt erforderlich ist.

Die Geländegängigkeit dieses Fahrzeugtyps ist legendär, was sich insbesondere bei Unwetterlagen als immens hilfreich darstellt. Außerdem verfügt der Rüstwagen über die einzige fest verbaute Seilwinde im Gemeindegebiet und kann damit 5 Tonnen Zugkraft aufbauen, um schwere Lasten zu bewegen oder zu sichern. 

Dies, kombiniert mit dem verhältnismäßig sehr guten Zustand unseres Exemplars – besonders das Fahrwerk war top in Schuss – führten zu dem Entschluss, das existierende Fahrzeug aufzuwerten, zu modernisieren und wiederherzustellen.

Das Ergebnis ist ein Rüstwagen, der nahezu komplett die Grundnorm erfüllt, ein paar optionale Zusatzbeladungen führt er nicht mit. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die technischen Einbauten großräumig angepasst, der Aufbau entsprechend wiederhergestellt und Rostschäden großflächig instand gesetzt.

Ferner wurde die Bordelektronik überarbeitet und mit modernster LED-Technik auf den aktuellen Stand gebracht. Ebenso verlastet ist dabei jetzt auch ein neuer Stromerzeuger, mit dem im Notfall auch das gesamte Gerätehaus versorgt werden kann. Auch ein hydraulischer Rettungssatz wurde in diesem Zuge mit Fördermitteln des Freistaates neu angeschafft.

Die für die Seilwinde passenden Anschlagmittel und eine Umlenkrolle sind ebenso im Aufbau untergebracht, wie Abstütz- und Unterbaumaterial, Hebekissen, Beleuchtungsmaterial, Sägen, Trennschleifer und umfangreiches Werkzeug. Auch ein Satz “rollbarer Wagenheber” ist neu untergebracht, mit dem im Ernstfall geparkte PKW nur durch Muskelkraft beschädigungsfrei versetzt werden können, um beispielsweise den Zugang zu Hydranten zu ermöglichen.

Die gesamte Mannschaft wurde nach der Rückkehr des Rüstwagen in die neuen Gerätschaften und Funktionen eingewiesen und freut sich auf viele weitere Jahre mit unserem “Oldie but Goldie”.