Aus der Kategorie Übungsbetrieb – Besuch Starnberger Seenschifffahrt

Aus der Kategorie Übungsbetrieb – Besuch Starnberger Seenschifffahrt

Bereits vor einer Weile hat unsere Wehr das nicht ganz alltägliche Übungsthema “Einsatztaktik Seenschifffahrt” gehabt.

Im Fokus standen hier verschiedene Sicherheitsmechanismen, Abläufe und Möglichkeiten auf den zwei größten Schiffen welche auf unserem See verkehren. Diese können bis zu 600 Personen aufnehmen (nur nach Sitzplätzen), zudem befinden sich 2 der acht Anlegestellen am See in unserem Schutzbereich welche durch diese Schiffe bedient werden.

Uns wurden die vorhandenen Löschmöglichkeiten auf den Schiffen vorgestellt. Auch konnten wir einen Einblick gewinnen wie sich das Team an Bord im Brandfall verhält, welches Personal an Bord ist und welche Aufgaben diese erfüllen sowie ob das Schiff überhaupt noch versucht anzulegen.
Uns wurden auch Einblicke auf die Absperreinrichtungen der Dieseltanks, die Maschinenräume sowie die Küchen gewährt. Die  Brücke konnte ebenfalls begutachtet werden, Möglichkeiten der Durchsagen an die Fahrgäste und einiges Mehr.

Für Kameraden welche bereits länger unseren aktiven Einsatzkräften angehören war es auch ein Sprung zurück in die Vergangenheit.
Im Mai 2004 war der nagelneue Katamaran mit 141 Passagieren an Bord in unserem Einsatzgebiet in Unterberg nahe des Hotel Schloss Berg in die Kaimauer geprallt. Damals wurden 22 Personen verletzt, Ursache war ein Ausfall der Steuerung.
Zum damaligen Zeitpunkt ein unglaubliches Einsatzszenario mit einer Großzahl an Rettungskräften explizit des Roten Kreuzes.

Dieses Beispiel zeigt wie wichtig es ist auch mal eine Übung auf unseren Schiffen abzuhalten.
Alle unsere Einsatzkräfte haben an diesem Abend viel frisches Wissen mit heim genommen.

Herzlichen Dank an die Bayerische Seenschifffahrt für diese aufschlussreiche Übung.

Im Einsatz für Berg. Seit 1872.