Gasaustritt, Personenunfall Zug & schneebedingte Bitte

Gasaustritt, Personenunfall Zug & schneebedingte Bitte

10. Januar 2019 - 10:00 & 12:02 Uhr

Es waren wider erwarten keine schneebedingten Einsätze an diesem tiefverschneiten Donnerstag Vormittag…

Zum Einsatz Nummer #7 und #8 rückten wir am Vormittag aus.
Zuerst ging es zur Unterstützung unserer Kameraden in Percha zu einem Gasaustritt im Gebäude. Angefordert und Ausgerückt ist hierzu unser Hilfeleistungslöschfahrzeug und das Löschgruppenfahrzeug LF10. Angefordert waren von uns Atemschutzgeräteträger.

Fast exakt zwei Stunden später wurde unser Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) erneut disponiert und nach Starnberg zu einer “Person unter Zug”  alarmiert.
Wir wissen die genauen Umstände nicht, aber uns ist bekannt dass eine Person gerettet werden konnte.

Die massiven Schneefälle der letzten Tage haben bei uns zu keinen nennenswerten Einsätzen geführt.

Aufgrund der Wetterlage möchten wir aber alle Bürger bitten:
Hydrantenschilder und Unter- sowie Oberflurhydranten sollten zu jeder Zeit zu sehen sein! Ein 3 Meter Schneehaufen auf einem Unterflurhydrant bedeutet im Brandfall dass wir Probleme bei der Wasserversorgung bekommen (wir sprechen aus Erfahrung aus einem anderen starken Winter).
Daher alle Hydranten immer frei und zugänglich halten!

Bitte achten Sie auch darauf wie Ihre Fahrzeuge auf den Straßen geparkt sind. Unsere Löschfahrzeuge sind LKW mit bis zu 16 Tonnen und einer gewissen Breite. Durch Schnee und ungünstig geparkte Fahrzeuge werden die Straßen noch enger. Dadurch können sich unsere Anfahrtszeiten erheblich verzögern oder gar unmöglich sein!
Diese Bitte ergeht auch für die Aufkirchner Straße in Berg wo sich unser Gerätehaus befindet.

Vielen Dank!

(C) FF Stadt Calau

(C) FF Stadt Calau