22. September 2017 - 09.45 Uhr

Zusammen mit den Kameraden aus Allmannshausen wurden wir heute zu einer Großtierrettung nach Assenhausen alarmiert.
Aus unbekannter Ursache sind zwei Pferde in eine Baugrube gestürzt und lagen in mehreren Metern Tiefe zwischen Erdreich und Bauschalung.
Seitens unserer Wehr ist hierzu das Mehrzweckfahrzeug, die Drehleiter sowie der Rüstwagen angerückt.

Beim Eintreffen war ein Pferd bereits aus der Grube gerettet.
Beim zweiten Pferd wurde die Rettung begonnen – mittels dem vorhandenen Baukran, zweier Bandschlingen und dem beherzten Eingreifen des Besitzers des Hofes.

Die alarmierten Feuerwehren aus Allmannshausen und Berg mussten aus diesem Grund nicht weiter Eingreifen und konnten den Einsatz nach gut 30 Minuten beenden.   /MH